Faszinierende Show entführt auf den schwarzen Kontinent

Werner Hering, Schwarzwälder Bote

Loßburg-Schömberg. Etwa 300 Besucher kamen zur Open-Air-Live-Multivision bei der Schutzhütte Oberer Wald in Schömberg. Ausgerüstet mit Kissen und Decken, waren die Besucher auf dieses Nachterlebnis gut vorbereitet. Veranstalter war die Loßburg Information und der Förderverein Loßburger Bäder sowie bewirteten die Gäste.

Zur Stärkung wurden allerlei Getränke und afrikanische Gerichte angeboten, unter anderem Bobotie, eine afrikanische Bolognese, mit Reis und Backhaus-Hackfleischtaschen, mit afrikanischen Gewürzen verfeinert.

Das aufwendige technische Equipment samt einer 14 mal sechs Meter großer Leinwand stellte Ulrich Scheckenhofer sowie die Audioanlage zur Verfügung. Zudem sorgte er für das faszinierende Ambiente rund um das Areal mit einer atmosphärischen Vegetationsbeleuchtung. Armin Freund aus Oberrotweil sorgte für die Tonregie. Peter Stumpf, der die Show moderierte, erzählte von der Entwicklung der Reisen. Thomas Reichert, der frühere Bärenwirt, hatte lange in Südafrika gelebt. Als er am Stammtisch über das faszinierende Afrika erzählte, wurde dort das Interesse geweckt und so startete die erste Reise im Jahre 2006 nach Südafrika. Weitere Reisen folgten durch das Regenbogenland am Kap der Guten Hoffnung. Nach Namibia, der ehemaligen Deutsch-Südwest Kolonie und Botswana ging es dann 2016 und den darauffolgenden Jahren. Von Frankfurt ging es per Flug nach Windhoek, wo die Fahrzeuge für die dreiwöchigen Touren übernommen wurden. Reisebegleiter war der erfahrene Thomas Reichert, der mit seinen technischen Kenntnissen nicht nur die Reparaturen der Fahrzeuge bei Pannen übernahm, sondern auch als Koch am Lagerfeuer für das leiblische Wohl im Busch sorgte. Insgesamt wurden bislang drei Reisen unternommen – nach Namibia und Botswana, wobei sich die Besetzung der Gruppen immer wieder veränderte. Bei den Reisen wurden insgesamt mehr als 15 000 Kilometer zurückgelegt. Es seien, so Stumpf "Reisen mit tollen Freunden" gewesen. Sogar aus Köln kamen Weggefährten zu der Show.

Impressionen aus der Open Air Veranstaltung "ROAD TRIP AFRIKA"

Stumpf erzählte von Land und Leuten, zum Beispiel von Himba-Uwe, ein Deutscher, der sich in das Land und auch in eine Himba-Frau verliebt hatte. Nach dem sein Schwiegervater verstorben war, übernahm er dessen Funktion und wurde damit Klan-Chef mit allen Pflichten.

Bei den Reisen entstand umfangreiches Film- und Videomaterial, das nun erstmals in dieser Form vorgestellt wurde. Mit faszinierenden Fotos und Videos erlebten die Zuschauer die überwältigende Natur und die Weite der Landschaften. Die Show zeigte Tiere in freier Wildbahn, Menschen, die Einblicke in ihr Leben geben, Sonnenuntergänge und Sternenhimmel.

Der Abend entführte in abwechslungsreiche Landschaften, Wüsten und Savannen, in die Geisterstadt Kolmannskuppe, eine ehemalige Diamantenortschaft bei Lüderitz, die früher belebt waren und wo sich die Wüsten die verlassenen Häuser wieder zurückholt, gab aber auch Einblick in die Unwägbarkeiten einer solchen Reise und die Gefahren, die im Sand lauern wie Sandvipern oder Skorpione.

In Kolmanskop gab es das erste Röntgengerät im südlichen Afrika. Es wurde hauptsächlich dafür genutzt um die Arbeiter zu röntgen und so Diamantendiebstahl aufzudecken.

Um die Orientierung zu erleichtern, zeigte Peter Stumpf immer wieder Landkarten mit den Gebieten, in denen sie unterwegs waren. Aber auch humoristische Erlebnisse schilderte der gebürtige Saarländer.
Das Saarland werde immer wieder gern für Vergleiche genutzt. So sei Namibia rund 320 mal so groß wie das Saarland. Beindruckende Bilder waren in Botswana mit seiner großen Elefantenpopulation entstanden.
Die Show mit über 90 Minuten, dazwischen eine Pause von 30 Minuten, begeisterte die Zuschauer, die mit reichlich Applaus dankten.

 

 

Aktuelles, Meinungen und Kommentare

Wir erweitern den Screen (21.08.2019)

Für die Open Air Live Multivision "ROAD-TRIP AFRIKA" haben wir uns entschieden bei der Screengröße (manche sagen Leinwand dazu) noch eins drauf zulegen. Statt der bisher angekündigten Größe von 9 x 4 Meter (36 qm) werden wir  den sichtbarer Bildbereich auf 14 x 6 Meter erhöhen (84 qm).


Cinema-Screen auf Herz und Nieren getestet (09./10. 08.2019)

Am vergangenen Wochenende besuchte ich Uli bei 1. Vogtsburger Sommerkino in Oberrotweil. Dort war auch zum ersten Mal sein 9 x 4 Meter große Cinema-Screen im Einsatz welcher auch bei der Live-Mutivision "Road Trip Afrika" am Donnerstag, 05. September 2019 in Loßburg- Schömberg zum Einsatz kommt. In Symbiose mit dem 30 000 ANSI-Lumen war die Bilddarstellung einfach grandios.


Das schreibt die Presse (Schwarzwälder Bote vom 05.08.2019)

 


Im Freibad Loßburg hat der Ticketvorverkauf bereits begonnen (21.07.2019)

(Von links) Benny, Anna, Emanuelle und Stefan freuen sich schon richtig auf die Live Multivision „ROAD-TRIP AFRIKA“ und haben sich im  Freibad Loßburg schon die ersten Tickets besorgt..
„Einfach super, dass so eine Veranstaltung auf den Schömberg kommt“, findet Stefan Kilgus, der zudem im Loßburger Ortsteil Schömberg aufgewachsen ist. Auch er ist Naturbegeistert und ist gespannt ein Stück Erde bei diesem Multivision-Vortrag mit zu erkunden.


Testaufbau (17.07.2019)
Hier mal ein kleiner Eindruck der Größe des Screens, was euch bei der OPEN AIR LIVE MULTIVISION ROAD TRIP AFRIKA am Donnerstag, 05. September 2019 auf dem Schömberg erwartet.

Robert Survival (17.07.2019)
Ich freue mich schon sehr darauf! Ich konnte in den letzten zwei Jahren schon kleinere Zusammenschnitte von den Expeditionen sehen und war schier Begeistert.
Ich freue mich auch schon auf die Große Präsentation am 05.09, erstrecht weil Ulli wieder mit 1a Technik und seinem Fachwissen die Präsentation nochmal auf ein höheres Level heben wird, Klang- und Bild technisch!
Wer mit mir dahin gehen mag, kann sich gerne melden. Ich bin auf jeden Fall dabei.


Thomas Zink (15.07.2019)
.... tolle Reisen, grandiose Landschaften, Afrika mal anders sehen und das mit einer Technik die den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lässt! Unbedingt Plätze sichern und die Vorfreude genießen! Wir sind dabei !!‘


Lossburger Eventsommer (15.07.2019)
Tolle Bilder, tolle Location, tolle Atmosphäre, von Natur zur Natur - da passt alles


Waldschrat Waldfestplatz (14.07.2019)
...coming soon!
Ich weiß, was Euch da erwartet und kann nur sagen/empfehlen: rechtzeitig Tickets sichern, das wird ein einmaliges Erlebnis, bei dem man dabei gewesen sein muss!
Limitierte Sitzplatzanzahl!
Im Vorverkauf buchen, kann passieren, dass die Abendkasse ausverkauft sein wird.


Achim Wurster (13.07.2019)
Die Veranstaltung wird sicher genial


Gottfried Joos (13.07.2019)
Tolle Truppe, tolle Erlebnisse, tolle Fime und Bilder!


Hier können Sie einen Kommentar oder Ihre Meinung hinterlassen:

 

HOME  |  IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ

Kontakt

ROAD TRIP AFRIKA
Live Multivision
Peter Stumpf


72290 Lossburg
Wallstrasse 3

Telefon: 0151-149 04 596
E-Mail: info@road-trip-afrika
Internet: www.road-trip-afrika.de

 

Partner

Mobile Multimedia Systeme

Ulrich Scheckenhofer
Professor Wiarda Str. 21
77290 Lossburg


Telefon: 07446 / 917600
Telefax: 07446 / 917602
E-Mail: welcome(at)scheckenhofer.de
Internet: www.scheckenhofer.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok